Liebe Gemeindeglieder und Freunde,

„Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus,

der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat

zu einer lebendigen Hoffnung

durch die Auferstehung Jesu von den Toten.“

  1. Petrus 1, 3

Wir werden geboren, um zu leben. Mit der Tatsache Ostern, mit dem Wunder der Auferstehung Jesu, gilt dieser Satz. Durch die heilige Taufe und den Glauben an Jesus Christus werden wir hineingenommen in dieses Auferstehungsleben. Und die lebendige Hoffnung heißt: Ewiges Leben, so wie Jesus es sagt: „Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.“

Wiedergeboren, neues Leben, das sind Gottes Geschenke zu Ostern. „Gelobt sei Gott…!“

Was machen wir nun nicht alles mit unserm Leben? Die einen gehen recht fahrlässig damit um, andere hegen und pflegen es. Aber was machen wir mit unserem neuen Leben? Alles Leben will ernährt und gepflegt werden, auch das wiedergeborene. Wenn Leben vernachlässigt wird, kann es krank werden, sogar sterben, auch das Glaubensleben.

Gott hat uns alles gegeben, sein Wort zur Glaubensnahrung, sein Abendmahl als Speise und Trank zum ewigen Leben, die Beichte zur inneren Reinigung, die Gemeinde der Heiligen zum geschwisterlichen Miteinander, das Gebet zum Erleben der Nähe Gottes, zum wirklichen Sich–aussprechen und zum Loben.

Lasst uns Gott loben dadurch, dass dieses neue Leben sich zeigt; dadurch, dass wir Gottes Gaben nutzen; und dadurch, dass wir Sonntag für Sonntag seine Auferstehung feiern und an seinem Tisch gestärkt werden zum ewigen Leben.

Ein fröhliches und gesegnetes Osterfest wünscht euch

Ihr/Euer Pastor Eckhard Kläs